Bergbahnstraße Durlach

Die denkmalgeschützte repräsentative Villa am Durlacher Turmberg sollte umfassend saniert werden. Umfangreiche Beratungsgespräche über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit dem Bauherrn und dem Denkmalamt führten letztendlich zu einer Materialauswahl und Detailgestaltung die weit und breit einzigartig sein dürfte.

So wurden zum Beispiel Dachziegel verschiedener Hersteller kombiniert, weil beim einen die Flächenziegel und beim anderen die First- und Gratziegel besser zum Haus passten.

Dachfenster im Speicher wurden durch Mini-Dreiecksgauben ersetzt und alles natürlich rundum gedämmt und mit einer luftdichten Dampfbremse abgedichtet.

Detailverliebte Kupferarbeiten und Holzverkleidungen aus weiß lackiertem Meranti-Holz ergänzen den Gesamteindruck.

FAKTEN:

  • Ausführung: 2001
  • Dachfläche ca. 300qm
  • Dachziegel Fa. Braas/Rupp Opal kristallschwarz
  • First- und Gratziegel Fa. Müller/Eisenberg graphitschwarz
  • Gratanfänger und Walmkappe als Sonderanfertigung
  • Kupferarbeiten mit Verzierungen
  • Terrassenabdichtung mit Schaumglasdämmung
  • Gaubenpfosten und Gesimse mit Meranti-Holzverkleidungen